Wie entsteht eine Zuckersucht?

Die Ursache für eine Zuckersucht kann von unterschiedlicher Natur sein. Zum einen müssen wir uns bewusst sein, dass wir tagtäglich mit Süßem konfrontiert werden. Offensichtlich ist das in der Reklame, in der Aufmachung von süßen Produkten und wenn wir uns vor Augen führen, dass Zucker eben als Geschmacksverstärker dient.

Die Zuckersucht kann ganz einfach auch seelische Ursachen haben. In Stresssituationen dienen Schokolade und Co häufig der Beruhigung und „Belohnung“. Wer schon als Kind mit süßen Speisen getröstet oder verwöhnt wurde, gönnt sich oftmals auch im Erwachsenenalter ein zuckriges Wohlgefühl.

Überdies ist in vielen Lebensmitteln Zucker versteckt, wie du ja schon im letzten Beitrag von uns lesen konntest.Wir merken also häufig gar nicht, dass wir die „süße Droge“ zu uns nehmen und können uns deshalb schwer aus dem Teufelskreis lösen.

Symptome einer Zuckersucht:

* Heimliches Naschen
* Bunkern von Süßigkeiten,
* unkontrolliertes Essen, Heißhungerattacken und
* anschließende Schuld- oder Schamgefühle,
* Schlafstörungen
* Übergewicht,
* etliche gescheiterte Diätversuche,
* Stimmungsschwankungen.

Wie schadet die Zuckersucht Deiner Gesundheit ?

Eine Zuckersucht hat viele direkte Auswirkungen auf unsere gesamte Gesundheit.  Folgekrankheiten von Fettleibigkeit wie Diabetes, Herzerkrankungen, Fettleber oder Verdauungsstörungen sind nur einige. Die Liste ist lang. Zucker fördert sogar das Wachstum von Krebszellen, wie viele Studien bestätigen.  

* Diabetes: ein unkontrollierter Konsum führt langfristig zu einer Insulinresistenz. Die Bauchspeicheldrüse ermüdet und der Blutzucker gelangt nicht mehr in die Körperzellen. Er verbleibt im Blut.

*Herzerkrankungen: Ein hoher Zuckerkonsum führt zu koronaren Herzerkrankungen und ist in Kombination mit einer Ernährung aus schlechten Fetten fatal.

Fettleber: Besonders Maissirup und gesüßte Getränke und Softdrinks führen immer häufiger zu einer Fettleber.

Verdauungsstörungen: Für die nützlichen Mikroorganismen im Darm ist ein hoher Zuckerkonsum extrem schlecht. Zudem wird die Durchlässigkeit der Darmschleimhaut erhöht und es entwickelt sich ein Leaky-Gut-Syndrom.

Krebs: Es gibt enge Verbindungen zwischen Zucker und bestimmten Krebsarten.

Bist du an einem Selbsttest interessiert, in dem du erfahren kannst ob du zuckersüchtig bist? Dann melde dich gerne bei uns.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top